Kinderschutz-Fachtagung 2022 der Ehlerding Stiftung

Die mittlerweile 5. Kinderschutz-Fachtagung war dem Thema Kinder stärken und schützen. Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt gewidmet. Allein im letzten Jahr wurde laut der Kriminalstatistik des BKA eine unfassbare Anzahl von 17.700 Kindern Opfer von sexualisierter Gewalt. Ein trauriger Grund für Stifterin Ingrid Ehlerding, Expert:innen auf diesem Gebiet zusammenzubringen, um ihr Wissen möglichst vielen zugänglich zu machen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern oft damit allein gelassen werden. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn es uns gelingt, Sie – die Fachkräfte an den Schulen, den Kitas, den Behörden usw. – noch besser zu sensibilisieren, Ihnen über den neuesten Stand der Wissenschaft zu berichten und praxisnahe Handlungskompetenzen zu vermitteln, dann ist uns ein wichtiger Schritt gelungen“, so Ingrid Ehlerding.

Die Thematik stieß auf großes Interesse und so konnten wir rund 200 Teilnehmende – in Präsenz oder per Zoom – an zwei Tagen durch Vorträge, Gespräche und Workshops begleiten. In seinem Grußwort zu Beginn der Tagung unterstrich Dr. Dirk Bange, Leiter der Abteilung Familie und Kindertagesbetreuung in der Sozialbehörde Hamburg „(…) wir müssen uns den neuen gesellschaftlichen Anforderungen annehmen, die Gefahren des Internets fokussierter in den Blick nehmen und unsere Kinder, Fachkräfte aber auch unsere Gesellschaft stärker zum Thema sexualisierte Gewalt sensibilisieren und aufklären.“

Diese Einschätzung teilte auch Kerstin Claus, Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, indem sie forderte, dass das Thema sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche noch viel stärker in allen relevanten Ausbildungen verankert werden muss.

In den Vorträgen der eingeladenen Expert:innen wurden verschiedenste Aspekte dieses Phänomens dargestellt und in den anschließenden Workshops konnten viele Fragen gestellt und ein praxisnaher Transfer hergestellt werden. Trotz der Schwere der oft heiklen Themen war eine positiv gespannte und sehr arbeitssame Stimmung unter den Teilnehmenden spürbar. Dies war u.a. auch der angenehmen Moderation von Johannes Büchs zu verdanken.

Einige Feedbacks:

  • „Die Workshops gingen in die Praxis und haben die Fachtagung noch einmal abgerundet. Es fand ein multiprofessioneller Austausch statt, der für die tägliche Arbeit nachwirken wird.“
  • „Ich profitiere von dem Wissen, das ich hier erfahre und kann es in meine praktische Arbeit einbeziehen.“

Dies ist für uns die größte Motivation, um auch zukünftig gesellschaftliche Herausforderungen im Blick zu haben und in unserem Projektbereich Impulse entsprechende Fachtagungen oder Vorträge anzubieten. Das sind wir unseren Kindern schuldig, und wie Prof.´in Dr. Barbara Kavemann in ihrem Vortrag so treffend sagte: „Kinder brauchen verlässliche Erwachsene“!

Vielen Dank an dieser Stelle, dass wir uns auch bei dieser Tagung wieder auf die fachliche Unterstützung des CCG der HAW Hamburg verlassen durften und an die HAW Hamburg für den guten Veranstaltungsort sowie für die Begrüßung durch Dekanin Prof.´in Dr. Ute Lohrentz.

In einigen Monaten wird ein Dokumentationsband zur Fachtagung erscheinen, welcher digital an alle Teilnehmenden gesandt wird. Wenn Sie nicht an der Tagung teilnehmen konnten und Interesse an der Dokumentation haben, schreiben Sie gern eine E-Mail an info@ehlerding-stiftung.de.