Ein Dankeschön an unsere kreativen Kids

Bereits im Mai – inmitten des ersten Lockdowns – haben wir uns gefragt, wie wohl unsere Tandems in dieser Zeit ihre Patenschaft erleben. Um für das schwierige Miteinander auf Abstand ein paar Impulse zu geben, riefen wir zum großen Kreativwettbewerb auf – und waren begeistert von den vielen tollen Einsendungen und Zuschriften. Wir erfuhren, wie Gutenacht-Geschichten übers Telefon erzählt, Kniffel und Mensch-ärgere-Dich-nicht per Zoom gespielt oder ausrangierte Fahrräder für einen gemeinsamen Ausflug flottgemacht wurden.

Unentdeckte KünstlerInnen

Ganz besonders freuten wir uns über die tollen künstlerischen Beiträge – Fotostories, Bilder und Collagen – die gemeinsam entstanden sind. Viel zu wertvoll, um in unseren Schubladen zu verschwinden! So haben wir die Zeit nach Weihnachten genutzt und jedem Künstlerkind eine Tasse mit seinem Kunstwerk geschenkt. Und vorher noch schnell ein Foto gemacht… damit wir die Begeisterung mit Ihnen teilen können!

Ideen auch im zweiten Lockdown

Nun müssen sich unsere Tandems schon wieder seit vielen Wochen mit den Herausforderungen des Abstandhaltens arrangieren. Aber auch im zweiten Lockdown sind genügend Ideen am Start, um sich nah zu bleiben: von Textnachrichten schreiben, über Videotreffen, gemeinsamen Spaziergängen mit „Tee to go“ und Fahrradtouren, bis hin zu kreativen Spielen oder Treffen im privaten Rahmen. All das ist möglich und erlaubt und findet im individuellen Einvernehmen der einzelnen Tandems statt. Wir sind sehr glücklich und dankbar über so viel Flexibilität!