mitKids Projektleiterin

mitKids mit neuer Projektleitung

Seit dem 1. November haben die mitKids Aktivpatenschaften eine neue Projektleiterin, Sandra Ullrich-Rahner. Wir haben unsere neue Kollegin in ihrem Hamburger Büro nach ihren Vorstellungen für die mitKids befragt und sie hat uns auch ein paar private Dinge verraten:

Wer bist Du? Mein Name ist Sandra Ullrich-Rahner, ich bin 45 Jahre alt, verheiratet und habe eine 11-jährige Tochter. Ich bin Sozialpädagogin und lebe seit über 20 Jahren in Hamburg.

Welche Erfahrungen/Lebenseinstellungen bringst Du mit? Ich habe 20 Jahre in einem sozialen Dienstleistungsunternehmen gearbeitet, das Menschen mit Behinderung unterstützt. Hier konnte ich Erfahrungen von der Basis bis hin zur Geschäftsleitung sammeln. Mir ist der Austausch mit jedem Einzelnen wichtig, der Blick über den Tellerrand, Menschen zu motivieren und zu stärken. Gleichzeitig sensibilisiert mich meine Familie jeden Tag dafür, wie wichtig es ist, den Moment zu leben, Spaß zu haben und Positives aus jedem Tag zu ziehen.

 Was interessiert Dich? Ich spiele in einer Sambagruppe und freue mich darauf, wenn im nächsten Sommer wieder Auftritte und Events möglich sind, bei denen wir mit unseren brasilianischen Rhythmen Lebensfreude verbreiten können. Außerdem engagiere ich mich dafür, ein unabhängiges, professionelles und inklusives Theater-Kollektiv in Hamburg zu starten. Ich liebe es, mit meiner Familie das wunderschöne Hamburg und Umland per Fahrrad zu erkunden oder mit unserem VW-Bus unter freiem Himmel zu campen.

 Hast Du eine Vision für die mitKids? Ich habe eine tolle Struktur, hohe Qualität und viel Professionalität in der Stiftung und im mitKids-Projekt vorgefunden und erlebe viel Engagement und Herzblut. Für mich nehmen die Patenschaftsbegleiterinnen eine zentrale Rolle in dem Projekt ein, sie möchte ich weiter stärken und gut begleiten. Gleiches gilt für die Projektkoordinatorinnen an den drei Standorten Hamburg, Bremerhaven und Bremen. Mein Ziel ist es, an allen Standorten weitere Patenschaften zu ermöglichen und damit noch mehr Kindern eine zusätzliche verlässliche und vertrauensvolle Person an ihre Seite zu stellen und durch gemeinsame Aktivitäten noch mehr Lächeln in Kinder- und Erwachsenenaugen zu zaubern.