Große Bühne für die mitKids-Nachwuchsfilmer

Zum „Langen Tages der StadtNatur“ hatten sieben mitKids-Patenkinder die großartige Möglichkeit, an einem Kinder- und Jugendnaturfilmcamp teilzunehmen. Ziel war die Erstellung von Kurzfilmen zur Hamburger Stadtnatur. Die Kids waren dabei in den gesamten Prozess – von der Materialsammlung bis hin zum Schnitt – eingebunden und mussten innerhalb kurzer Zeit vieles erlernen.

Für alle Nachwuchsfilmer wurden das zwei arbeitsreiche und aufregende Wochenenden! Sie durften, zusammen mit den Betreuern, in einem Hostel übernachten, aßen, arbeiteten und entspannten zusammen, so dass nach kurzer Zeit ein echtes Team am Set entstand.

Das Ergebnis konnte sich dann auch sehen lassen. Bei der Premiere am 14. Juni im ZEISE-Kino wurden die erstaunlich professionellen Werke gezeigt. Der Kurzfilm der 8 – 10jährigen mit dem Titel „Einer von vielen“ beschäftigte sich mit den bedrohten Tierarten Orang-Utan und dem Wolf. Der Film der 11 – 13jährigen hatte die Alster als Naherholungsgebiet und Lebensraum für Tiere zum Thema. Alle Protagonisten waren am Premiereabend mit ihren Familien anwesend und ließen sich vom begeisterten Publikum gebührend feiern.

Weiter geht´s im Oktober, dann fährt die bewährte Crew für ein Wochenende auf den Darß, wo das diesjährige NaturfilmFestival stattfindet und beide Filme sich einem großen Publikum präsentieren. Wir fiebern mit.

Das Camp wurde in Kooperation der Loki Schmidt Stiftung, der Ehlerding Stiftung, der Deutschen NaturfilmStiftung und dem CeNak unter medienpädagogischer Leitung der Medienwerkstatt des Filmbüros MV aus Wismar durchgeführt. Gefördert wird das Projekt von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, unterstützt vom Bundesverband Jugend und Film e.V. mit dem Programm „Movies in Motion“.