mitKids Bremen: Naturabenteurer unterwegs

Bei schönstem Sonnenschein fand der erste Ausflug der Bremer mitKids statt. Wie es sich für echte Bremer gehört, ging es im Mai in den Rhododendron Park und in die botanika. Gestartet wurde mit einer Führung durch die asiatische Gartenlandschaft. Nach ersten Daten, Fakten und Zahlen kamen die richtig spannenden Dinge: Schlangen streicheln, Geckos zählen, Affen beobachten und sich von einem Beo erschrecken lassen. Höhepunkt war die Mutprobe, sich von wirklich großen Kois das Futter aus der Hand fressen zu lassen. Alle, ja wirklich alle, waren mutig! „Getraut haben wir uns aber nur, weil uns unsere nette Führerin versichert hat, dass Kois wirklich keine Zähne haben“, so Projektkoordinatorin Kathrin Klug. Zur Belohnung gab es zum Schluss noch ein Eis in der Sonne. Alle sind sich sicher, dass dies nicht das letzte Naturentdeckererlebnis in diesem Jahr war.